InfraWatt

 

InfraWatt, der Verein für die Energienutzung aus Abwasser, Abfall, Abwärme und Trinkwasser fördert Massnahmen im Energiebereich in Infrastrukturanlagen.

 

Mittels konkreten Förderprogrammen, Informationen, Aus- und Weiterbildungen sowie Beratungen vor Ort sollen Entscheidungsträger, Betreiber, Planer und Ingenieure auf diese grossen Energiesparpotentiale aufmerksam gemacht werden. Die so ausgelösten Massnahmen und realisierten Projekte sollen einen Beitrag zur Energiewende 2050 leisten.

 

InfraWatt setzt sich zudem in der Politik ein, um die Rahmenbedingungen für die Realisierung von solchen Energieprojekten zu verbessern, aber auch um allgemeine Anliegen der Branchen zu vertreten. Dabei darf sich InfraWatt auf seinen Präsidenten, Herrn Ständerat Filippo Lombardi, abstützen, der seit Jahren aktiv in der Energiekommission des Ständerates (UREK) wirkt.

 

Der Verein verfügt in allen drei Landesteilen (D/F/I) über eine Anlaufstelle, die  umfassende Dienstleistungen anbieten können. Diese Kompetenzzentren bieten kostenlose neutrale Auskünfte zu Energiefragen an, aber auch Informationsmaterial, Medienberichte, Fachgrundlagen und Angaben über Fördermöglichkeiten oder zu den zahlreichen Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen.

 

Besonders interessant für ARA, KVA, Wasserversorgungen sowie Bauherren und Gemeinden ist das Angebot von neutralen Beratungen vor Ort. Diese Beratungen werden durch neutrale Fachleute durchgeführt, die über grosse Erfahrungen mit Projekten im In- und Ausland verfügen.

 

AnhangGröße
Flyer InfraWatt_dt.pdf563.8 KB
2016_03_04_ES2050_Stand_nach_FS16.pdf780.17 KB
2016_08_00_BMWi_Grünbuch Energieeffizienz.pdf514.84 KB